Verein

Gründung Eisenbahnfreunde Modellbahnclub Kaiserslautern

Mehrere Eisenbahnfreunde haben sich im Jahre 1972 zusammengefunden um ihr Interesse an den Eisenbahnen der Pfalz, gemeinsam zu vertiefen. Hierzu gründeten sich der EMK. Die Eisenbahnfreunde Modellbahnclub Kaiserslautern verfolgten seitdem das Ziel, die Geschichte und die Erinnerungen im Vorbild sowie im Modell aufrecht zu erhalten.

Nachdem der Club in den Räumen des Jugendhauses der Stadt Kaiserslautern, in der Augustastraße 11, eine Bleibe gefunden hatte, wurde die Idee einer Modellanlage in die Tat umgesetzt. Herzstück des Clubs wurde somit eine Gleichstrom - Modellanlage der Baugröße H0, die die Schönheit der Pfalz wiederspiegeln sollte.

Ob die Dahner Felsenlandschaft mit ihren Burgruinen, der Pfälzer Wald oder die romantischen Stichbahnen die sich durch unsere Heimat schlängen. All diese Sehenswürdigkeiten sollten in dieser Anlage vereint werden. So wurden viele Landmarken im Modell nachgestellt. Hervor zu heben wäre besonders der alte Bahnhof Hohenecken oder das Berg.- und Talgleis zwischen Pirmasens uns Pirmasens Nord. Aber auch das Stellwerksgebäude „Ef“ des Güterbahnhofs Einsiedlerhof, dem Rangierbahnhof von Kaiserslautern. Des Weiteren wurde der Streckenblock „Kammereck“ der linken Rheinstrecke in die Anlage eingebracht.

Ein weiteres, zweites Projekt, ging aus der Jugendarbeit des EMK hervor. Hierbei handelt es sich um eine eingleisige N-Bahn Modellbahn in Modulbauweise die jederzeit vergrößert und ausgebaut werden kann.

Zusammen mit Ausflügen und Vorträge aus dem Bereich der Bahn rundet sich das Clubleben des EMK ab.